von in Aktuelles

Eine Tour durch die Toskana

Als Ausgangspunkt für eine schöne Tour durch die Toskana eignet sich Pisa. Nicht nur ist der Flughafen Galileo Galilei ein wichtiger Knotenpunkt für die deutsche Lufthansa, sondern auch für deutsche Autovermieter wie Sixt.

Bekannt durch den schiefen Turm, auch Campanile genannt, zieht es viele Urlauber nach Pisa und in die nahegelegenen Ortschaften. Als krönendes Souvenir darf ein Bild des schiefen Bauwerks nicht fehlen, wodurch sich in dieser Gegend die meisten Menschen tummeln. Etwas weiter Richtung Innenstadt wird Pisa durchaus ruhiger und der Charme einer echten Studentenstadt ist zu spüren. Kleine Cafés und Bars laden zu einer kurzen Pause ein und bieten in den warmen Monaten einen herrlichen Ausblick auf das bescheidene Stadtleben. Entlang der kleinen malerischen Gassen ist so manche alte und romantische Villa zu entdecken. Wer keine Sehenswürdigkeit verpassen will, kann eine Stadtrundfahrt mit Doppeldeckerbus und offenem Oberdeck buchen.

Etwas östlicher von Pisa gelegen und etwa 30 Minuten mit dem Auto entfernt sind Lucca und Viareggio an der Versilia-Küste eine Reise wert. Die Stadt Lucca präsentiert sich Touristen mit teilweise sehr gut erhaltenen antiken Gebäuden, Stadtvierteln und romantischen Kirchen. Eine besondere Sehenswürdigkeit der Stadt ist der Turm Torre Guinigi mit seinen Bäumen hoch oben auf der Spitze. Spezialität der Stadt ist der Castagnaccio, ein köstlicher Kastanienkuchen, der zur Saison in vielen kleinen Cafés der Stadt bestellt werden kann. Da im Vergleich zu Pisa deutlich weniger Touristen unterwegs sind, eignet sich Lucca hervorragend zum Entspannen. Viele namhaften Künstler und Maler sind der Stadt entsprungen, wie beispielsweise Michel Angelo.

Kulturelles Highlight auf einer Tour durch die Toskana ist die Hauptstadt Florenz. Durch ihre Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Historie wird Florenz gern als italienisches Athen bezeichnet. Da es sich um eine relativ große Stadt handelt, sollten mehrere Tage für den Aufenthalt eingeplant werden. Gegründet wurde Florenz einst von Caesar selbst. Zu den heutigen Sehenswürdigkeiten gehören zahlreiche Kirchen, Paläste und Museen oder die wunderschönen Gärten am Rande der Altstadt. Florenz ist Ziel vieler Bildungsreisenden und hat einiges an Geschichte und Kultur Italiens zu erzählen. Darunter befindet sich die weltberühmte Brücke Ponte Vecchio, die als Einzige im Zweiten Weltkrieg nicht zerstört wurde. Heute beherbergt die Brücke einige Silber- und Goldschmieden. Damit die Wartezeiten vor den Museen nicht zu lang sind, sollte man eine Voranmeldung tätigen.

Ein weiteres Reiseziel ist die alte Universitätsstadt Siena, die einen gar mittelalterlichen und doch angenehmen Charakter besitzt. Berühmt ist die Stadt für die Pferderennen auf der Piazza del Campo und die Duomo di Santa Maria, die komplett aus weißem und schwarzen Marmor gefertigt wurde. Unweit entfernt und mit Autos leicht zu erreichen befindet sich der Ort San Gimignao, dessen Stadtkern zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Es stechen die vielen hohen Türme der regierenden Geschlechter des Mittelalters hervor. Etwas westlicher von San Gimignao gelegen führt die Rundreise nach Volterra. In einer Höhe von 550 Metern kann hier ein hervorragender Ausblick über die komplette Toskana genossen werden.

Auf einer Rundreise mit dem Auto durch Florenz sind die unterschiedlichsten Epochen der italienischen Geschichte noch hautnah zu erleben. Gekrönt werden die Reisen durch einen Ausblick auf die hügelige Landschaft und die Küstenregionen des Landes. Abseits des Massentourismus zeigt die Toskana eine eher ruhige Seite und lädt neben Entdeckungstouren und kulturellen Eindrücken gleichfalls zum Entspannen ein.

In den Städten oder auf dem Land, hier finden Sie alle Toskana Unterkünfte auf einen Blick: Toskana

 

Zurück

Sie haben Fragen?

Täglich von 10:00 - 19:00 Uhr